Nützlicher Tip

Ich habe heute einen kurzen Word-Tip für euch.

Vielleicht habt ihr es schon mal erlebt, dass wenn ihr eine Grafik oder einen Screenshot in ein Word-Dokument einfügt, das eingefügte Element nicht die gleichen Formatierungen hat, wie die Vorlage sie eigentlich vorgibt?  Ich hatte neulich das Problem, dass eingefügte Screenshots immer die Formatierung „mit Text in Zeile“ hatten, obwohl in der Vorlage „oben und unten“ eingestellt war. Die Folge: Jeder Screenshot musste manuell angepasst werden – ganz schön aufwändig.

Dann gab mir eine liebe Kollegin im Xing-Assistenznetzwerk den Tip, das Standardlayout zu ändern, und siehe da, das war des Rätsels Lösung. Anscheinend überschreibt dieses Standardlayout in Word die Voreinstellungen aus der Vorlage…

Wie ändere ich das Standardlayout in Word?

Ganz einfach:

  1. Macht einen Screenshot
  2. Öffnet Word
  3. Fügt den Screenshot ein
  4. Dann wählt die Option „Textumbruch“ und stellt dort „oben und unten ein“
  5. Abschließend klickt ihr auf die Option „Als Standardlayout festlegen“ wählt; nun sollten alle Grafiken künftig richtig eingefügt werden. Euer Dokument könnt ihr verwerfen.

So sieht das dann aus:

standardlayout_aendern

Jetzt sollte das Problem behoben sein und eingefügte Screenshots immer so formatiert werden, wie ihr es eingestellt habt.

Übrigens: Man kann diese Option auch in anderen Menüpunkten in Word nutzen, und somit z. B. die Farbe oder Schriftart einstellen, die eine eingefügte Form immer haben soll. Das funktioniert auch in Power Point.

Kommentar verfassen