Powerpoint: Folien wiederverwenden

Powerpoint: Folien wiederverwenden

Die neue Werbeagentur hat ein tolles Corporate Design entwickelt – alle freuen sich. Blöd ist nur: Nun darf man alle Vorlagen auf das neue Design umarbeiten. In Powerpoint geht das zum Glück sehr einfach.Powerpoint bietet dem User die praktische Möglichkeit, “alte” Folien in neue Folienmaster zu übernehmen. Die folgende Beschreibung gilt für Powerpoint 2016, dieses Feature haben aber auch ältere Powerpoint Versionen:

  1. In der Normalansicht klickt ihr im Übersichtsbereich (links) auf das Register Folien und markieren die Stelle, an der die eingefügten Folien platziert werden sollen
  2. Dann geht ihr im Menüband auf das Register Start, dort zur Gruppe Folien.
  3. Dort klickt ihr auf den Pfeil unter Neue Folie und wählt dann die Option Folien wiederverwenden aus.
Neues Design, in das alte Folien integriert werden sollen

Neues Design, in das alte Folien integriert werden sollen

4. Im Bereich Folien wiederverwenden, der dann rechts aufklappt, klickt auf PowerPoint-Datei öffnen.

Hier könnt ihr nun die alte Präsentation auswählen, deren Folien übernommen werden sollen

Hier könnt ihr nun die alte Präsentation auswählen, deren Folien übernommen werden sollen

5. Sucht im folgenden Dialog die gewünschte Präsentation und öffnet sie.

6. Dann finden sich jetzt unten kleine Vorschaufolien aus der Datei. Klickt auf die Folien, die in das neue Design übertragen werden sollen und schon erscheinen diese im Übersichtsbereich links im neuen Format.

Wählt die Folien aus, die übertragen werden sollen.

Wählt die Folien aus, die übertragen werden sollen.

Wenn das Foliendesign nicht an die neue Präsentation angepasst werden soll, aktiviert die Checkbox Ursprüngliche Formatierung beibehalten ganz unten. Aber das ist in der Regel ja nicht gewünscht, sonst müsste man sich die Arbeit ja nicht machen.

PowerPoint passt nun, außer die entsprechende Checkbox ist aktiviert, die Formatierung an das Design der aktuellen Präsentation an (Schriftarten, Farben usw.) Die Angleichung wird für alle Objekte und Elemente vorgenommen, die im Master oder Titelmaster definiert sind und nicht manuell geändert wurden. Formatierungen, die vom Master abweichen, werden nicht geändert.

Daher ist es beim Erstellen von Präsentationen immens wichtig, die vorgegebenen Felder aus dem Master nicht manuell in der Folie zu ändern. Passt ein Layout partout nicht ins Konzept, sollte der entsprechende Folienmaster geändert weden. Sonst müssen bei einer Übertragung der Folien auf ein neues Design alle Änderungen manuell angepasst werden!

 

Weiterführende Artikel

1 Kommentar

  1. Pingback: PowerPoint: Schicke Präsentation statt Textwüste – Easy-Office.Tips

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.